Günther Förg: Ohne Titel, 2007 - Nr. 4
 
 
 

Günther Förg: Ohne Titel, 2007 - Nr. 4

Hersteller Günther Förg

Artikel-Nr.: GF00001

 

Sofort versandfertig, Lieferzeit 3-4 Werktage

14.500,00 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Günther Förg: Ohne Titel, 2007 - Nr. 4"

Edition von 10 Unikaten der Kunsthalle Baden-Baden
Aquarell auf Papier, signiert, gerahmt, 80 x 137 cm
Auflage: 10 verschiedene Unikate / Aquarelle | es ist nur noch 1 Unikat / Aquarell verfügbar

Im Werk von Günther Förg ist ein Drang zum übergreifenden Zusammenhang der Künste zu spüren: Es gibt nicht so sehr einzelne Werke als vielmehr Werkgruppen. Die Schnelligkeit des Verfahrens und die Vielfalt der Gattungen, in denen Förg arbeitet – er hat Wandmalereien, Bilder in verschiedenen Techniken, Druckgrafik, Fotografien und Skulpturen geschaffen – lenken die Aufmerksamkeit des Betrachters eher auf die Haltung des Künstlers als auf seine Werke; zumindest wird die Konzentration des Betrachters auf formale Fragestellungen allein durch die Schnelligkeit der unterschiedlichen Produktionen des Künstlers ad absurdum geführt. Förg scheint von einem architektonischen Impuls ausgehend, nicht so sehr einzelne Werke herzustellen, sondern Sichtweisen präsentieren zu wollen.

Die Aquarelle zeigen in formaler Freiheit souverän rhythmisierte Strukturen von atmosphärischer Dichte, die Farben von Landschaften und Jahreszeiten verbinden geometrische Strukturen von Architekturen. In den rot konturierten Händen erinnert Förg an die Handabdrücke urzeitlicher Höhlenmalerei, in denen die Selbstvergewisserung des Menschen in vorgeschichtlicher Zeit durch Malerei beschworen wird.

Günter Förg, geb. 1952 in Füssen, Allgäu, gestorben 2013 in Freiburg, studierte von 1973 bis 1979 an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Karl Fred Dahmen. Die erste Einzelausstellung fand 1980 in der Münchner Galerie Rüdiger Schöttle statt. 1984 nahm er an der Ausstellung von hier aus – zwei Monate neue deutsche Kunst in Düsseldorf teil. Förg war 1992 auf der documenta IX vertreten. 1992 bis 1999 unterrichtete er an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. 1996 wurde ihm der Wolfgang-Hahn-Preis verliehen. Ab 1999 hatte er eine Professor an der Akademie der Bildenden Künste München.

 

Weiterführende Links zu "Günther Förg: Ohne Titel, 2007 - Nr. 4"

Weitere Artikel von Günther Förg
 

Kundenbewertungen für "Günther Förg: Ohne Titel, 2007 - Nr. 4"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 
 

Zuletzt angesehen